Wir geben die Kursvorteile voll weiter!
 
    Markenhersteller aus der Euro-Zone
 

Wir führen diverse renommierte, europäische Möbelmarken. In der Regel haben wir mit den offiziellen Frankenpreislisten gearbeitet. Solange der Euro an Wert gewann, also bis 2008 war dies breit akzeptiert. Die Kursverluste bei steigendem Euro gingen jeweils zu Lasten von uns. Die Preislisten wurden in der Regel jährlich der Teuerung und dem neuen Kurs angepasst.

 

Zur Talfahrt angesetzt hat der Euro bereits 2010. Diverse Hersteller haben seit 2011 mit jeweils gesenkten Preislisten reagiert und teilweise auch unterjährig neue Preislisten gedruckt.

 

Bei verschiedenen Produkten berechenen wir die Preise mit den entsprechenden Euro-Preislisten, ander erhalten einen Kursausgleich.

Denn wird das Geld in der Schweiz ausgegeben, sichert dies auch die Einkommen und Renten in der Schweiz.


                             

 

 

Bei Brühl, Machalke und Jori arbeiten wir mit den deutschen Händlerpreislisten, bei Brühl übrigens schon immer. Die Preisbasis ist somit absolut identisch zu den deutschen Anbietern - ein Währungsausgleich erübrigt sich.

 

Zusätzlich erhalten Sie von uns einen Hausrabatt von 10%

 

Wie in Deutschland wird der Vertrag in Euro abgeschlossen. Die Bezahlung erfolgt wahlweise in Schweizer Franken oder Euro nach Ihrem Wunsch:

 

 Bezahlung in Euro

 

Sie können den geschuldeten Betrag in Euro auf unser Eurokonto bei einer Schweizer Bank einzahlen - gleich einer Euroanweisung nach Deutschland. Um einen bestimmten Kurs zu nutzen, können Sie zwischen Bestellung und Lieferung eine Teilzahlung leisten oder komplett in Vorkasse gehen (vereinbarte Anzahlung vorbehalten). Natürlich akzeptieren wir auch Barzahlung in Euro.

Dies ist für beide Seiten die fairste Variante. Wir behalten Ihnen keine Wahrungsgewinne vor und Sie wählen Ihren Bezahlzeitpunkt, respektive Währungsrisiko selber.

 

 

Bezahlung in Schweizer Franken:

 

Euro-Preis x Tageskurs

 

Nach wie vor und wie gewohnt, können Sie auch in Schweizer Franken bezahlen. Wir fakturieren zum Devisen Kurs bei Rechnungsstellung, also mit dem Kurs, den Ihnen auch die Bank anbietet.

Beachten Sie, dass der in den Nachrichten publizierte Kurs immer tiefer ist. Dieser Interbanken-Mittelkurs gilt für den Handel der Banken untereinander beim verschieben von Millionenbeträgen.

 

Euro-Preis x Fixkurs

 

Selbstverständlich können wir den Kaufvertrag zu einem festen Betrag in Franken abschliessen. Wir tragen das ganze Währungsrisiko, daher muss ein Fixkurs über dem Tageskurs festgesetzt werden. In der Regel dürfte dieser Preis tiefer sein, als Angebot mit "alten" Schweizer Preisen und einem Währungsausgleich.


 

Der österreichsche Massivholzhersteller Team7 beschreitet einen anderen weg, der jedoch absolut vorbildlich ist. Team7 fakturiert uns in Schweizerfranken. Seit beginn der Eurokrise im 2010 wurden jedoch laufend Kursausgleiche auf die gültigen Preislisten gewährt. Insgesamt haben sich die Team7 Produkte, trotz Teuerung in der Eurozone, für die Schweiz um über 20% vergünstigt.

 

Die Aktuelle Preisliste, gültig ab 1. Mai 2014 ,

ist mit einem Kurs von 1.25 gerechnet.

 

Der Kursausgleich wurde im Moment aufgehoben, da die Differenz zum Devisen Verkauf minimal ist.

   Verbandssortiment GfM-Trend
 

Wir sind Mitglied der deutschen Einkaufsgruppe GfM-Trend. Möbel aus der Eurozone kaufen wir zu den gleichen Preisen wie unsere 650 Verbandskollegen aus Deutschland und Österreich ein.

 

Durch das relevante Marktgewicht sind unsere Preise hart und gut verhandelt. Diese Preisvorteile geben wir an Sie weiter. Beim Verband gelistete Modelle sind zusätzlich nochmals vergünstigt, deshalb können wir diese in der Regel deutlich unter den in der Schweiz üblichen Listenpreisen anbieten.

 

Diese Preise haben wir seit 2010 bereits mehrfach gesenkt. Wegen den prekären Kursverluste der Sommermonate 2011 haben wir entsprechend dem Vorbild Team7 einen Kursausgleich eingeführt.

6% Kursausgleich = 1.25

 

<<< zurück

3 von 6

weiter >>>